Kirsch- Mascarpone Torte

Wie versprochen geht´s heute weiter mit meiner Herbsttorte zum 2. deutschen Backtag.
Gefüllt war das gute Stück mit einem Biskuit und einer tollen Kirsch-Mascarpone Creme.  Gefunden und nachgebacken von >hier <.

Für Euch das Rezept:

Zutaten:
Für den Biskuitboden: 
*4 Eie
*¾ Glas Zucker
*½ Glas Mehl
*½ Glas Speisestärke
*1TL Backpulver
*2EL Wasser
Für die Mascarpone- Quark- Creme: 
*500g Mascarpone
*500g Magerquark
*½ Glas Zucker
*4 Blatt Gelatine (= 3 gestr. TL Gelatine
* 300g Schlagsahne
Außerdem: 
*1 Glas Sauerkirschen (720ml)
*3 EL Speisestärke

Zubereitung:
*für den Biskuitteig Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen, weiter schlagen und den Zucker  einrieseln lassen
*nach und nach die Eigelbe unterrühren
*Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und darüber sieben
*Mehlmischung und Wasser vorsichtig unterheben (oder mit dem Mixer auf kleiner Stufe kurz verrühren)
*Biskuitteig in eine gefettete und mit Mehl bestreute Springform (26cm) geben und im Backofen ca. 30 Minuten bei 180°C backen
*nach dem Auskühlen 1 mal waagerecht durchschneiden.

*Sauerkirchen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen (Der aufgefangene Saft sollte 400 ml Flüssigkeit ergeben). den Saft aufkochen
*Speisestärke mit etwas Wasser glatt rühren und Saft damit binden, anschließend die Kirschen unterheben

*einen Tortenring um den unteren Boden schließen, Kompott darauf streichen und ca. 1 Stunde kalt stellen

*Gelatine kalt einweichen
*Mascarpone, Quark und Zucker glatt rühren
*Gelatine ausdrücken und unter Rühren auflösen., mit 2 EL Creme verrühren, dann unter übrige Creme rühren
*Sahne steif schlagen und unter die Creme heben
*Creme auf die Kirschen streichen und mit dem zweiten Biskuitboden belegen


Da meine Menge für ein kleines Törtchen ausreichend war, habe ich das Rezept einfach geteilt. Ansonsten müsst Ihr einfach mal schauen, das die Creme im ursprünglichem Rezept halbiert wird und dann auf und um die Torte gestrichen wird. Aber ich fände es nicht schlimm, wenn etwas mehr Creme in die Torte kommt oder etwas über bleibt. Die Creme kann man auch einfach so vernaschen... die ist der Knaller!

So, und nun, wie ich gestern schon andeutete, wollte ich kurz erzählen, warum ich mit meiner Hebsttorte gar nicht zufrieden war. Denn eins muss ich vorweg nehmen, die Kirsch-Mascarpone Creme ist total fondantuntauglich! Ja, leider...es sein denn, man höhlt den Kuchen aus und platziert die Creme nur ins Innere...
Fast hätte ich alles hingeschmissen und ich wollte auch keinen Beitrag zum deutschen Backtag teilen. Geärgert habe ich mich, wütende und traurig war ich... Die ganze Torte quoll nur so auseinander... der Anblick war überhaupt nicht schön :-(
Nun fragt Ihr Euch vielleicht wovon ich rede? Der ein oder andere hat´s entdeckt? Ja doch, ich meine meine Herbsttorte...
Zuerst habe ich überlegt, ob ich es Euch überhaupt zeigen soll, denn mit viel Hebstdeko konnte ich es doch recht gut kaschieren....
Doch keiner ist unfehlbar und deshalb kommt hier mein kleines Desatser:


Oje, sieht das schrecklich aus :-(
Naja, aber so ist es halt. Man probiert neue Sachen aus und dann passiert das mal...

Viele Grüße
Ulrike










Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glückwunsch zum 30.

Split Top Box

Tauchertorte