Sonntagskuchen

Willkommen zum 2. Advent!
Etwas richtig weihnachtliches habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausprobiert:
Früchtebrot
Ein absoluter Klassiker und ideal auch zum Verschenken. Genau aus diesem Grund habe ich mich heran getraut.
Rezepte bzw. Variationen gibt es ja viele.
Letztendlich habe ich mich für folgendes Rezept entschieden:

Zutaten
*100g getrocknete Aprikosen
*50g Soft-Apfelringe
*100g Trockenpflaumen
*100g Sultaninen
*100g Korinthen
*25g Orangeat
*25g Zitronat
*Saft und Schale von je einer Zitrone und Orange
*100ml Rum
*200g weiche Butter
*1 Prise Salz
*180g brauner Zucker
*30g Zuckerrübensirup
*4 Eier
*360g Mehl
*2Tl Backpulver
*1/4Tl gemahlene Nelken
*1/2Tl Zimt
*1/2Tl gemahlener Anis
*100g gehackte Walnüsse
*für die Deko Mandelkerne und evtl. Belegkirschen


Zubereitung
*Aprikosen, Apfelringe und Pflaumen fein würfeln, mit Sultaninen, Korinthen, Orangeat und Zitronat mind. über Nacht in Zitronen- und Orangensaft, -schale und Rum einweichen
*zwischendurch ab und zu umrühren
*Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C)
*Butter, Salz, Zucker und Sirup schaumig schlagen
*Eier zugeben und gut unterrühren
*Mehl mit Backpulver und Gewürzen mischen und ebenfalls unterrühren
*eingelegte Früchte und die Nüsse unterkneten
*Backform (ich habe einige verschiedene genommen) einfetten und mit Mehl ausstäuben
*Teig bis zum oberen Rand einfüllen und glatt streichen
*mit Kirschen und Mandeln dekorieren
*ca. 50-60min. backen

Der Kuchen hält sich ca. 4-6 Wochen.
Da ich die Brote verschenken möchte, wurde es auch noch nicht probiert. Ich hoffe, es wird zu Weihnachten ein Genuss!
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Glückwunsch zum 30.

Split Top Box

Tauchertorte